Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

VORTEILE AUF EINEN BLICK

Lernen Sie eine ganz besondere Universität kennen - die Viadrina

Die Europa-Universität Viadrina liegt mitten in Europa. Internationalität ist ihr Markenzeichen. Studierende und Lehrende kommen aus über 80 Ländern. Fremdsprachenangebote im Uni-Sprachenzentrum und Auslandsaufenthalte an einer der rund 250 Partnerhochschulen sind selbstverständlich.

Insgesamt rund 20 internationale Mehrfachabschlüsse können auf Bachelor- und Masterniveau erworben werden. Exemplarisch hierfür ist der von allen Fakultäten gemeinsam konzipierte und getragene Master of European Studies, der auch mit deutsch-polnischem oder deutsch-französischem Mehrfachabschluss absolviert werden kann.

Seit ihrer Wiedergründung im Jahre 1991 hat sich die Europa-Universität zu einer international gefragten Adresse an der deutsch-polnischen Grenze entwickelt. Über 6.000 Studierende aus 85 Ländern sind derzeit hier immatrikuliert. In den Studiengängen der Juristischen, der Wirtschaftswissenschaftlichen und der Kulturwissenschaftlichen Fakultät nehmen europäische und internationale Aspekte von Recht, Wirtschaft und Kultur eine besondere Rolle ein.

Die Studienbedingungen sind ausgezeichnet: kleine Seminare, direkter Kontakt zu den Lehrenden, moderne Ausstattung, persönliche Beratung zu Studium, Praktikum und Karriereplanung.


Überzeugen Sie sich bei einem Besuch an der Viadrina auch persönlich von der internationalen und engagierten Stimmung. Herzlich willkommen in der Familie Viadrina!

  • 6647 Studierende
  • 3 Fakultäten
Alle Infos und Termine unter

STANDORT UND LEHRGEBÄUDE

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt

+49(0)335 / 5534 4444
  • Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Studienberatung

Große Scharrnstraße 59
15230 Frankfurt

STUDIENGÄNGE

. . .

BESCHREIBUNG

Lehre

Die an der Viadrina vertretenen Fakultäten Rechtswissenschaft, Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften sind in ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit fächerübergreifend ausgerichtet und orientieren sich an internationalen Standards. Regelmäßige Bestnoten in Rankings belegen die hervorragende Studienqualität an der Viadrina: Individuelle Betreuung, kleine Lerngruppen, fachübergreifende Lehre und das moderne Sprachenzentrum bieten den Studierenden ideale Bedingungen für ein erfolgreiches Studium.

Die mehr als 250 Partnerschaften mit Universitäten auf der ganzen Welt ermöglichen es den Studierenden der Viadrina, an den neuesten internationalen Entwicklungen in Lehre und Forschung teilzuhaben, nicht nur in Deutschland sondern weltweit.

Für alle, die an einer internationalen und zukunftsfähigen Ausbildung interessiert sind und das Zusammenwachsen Europas unmittelbar erleben und mitgestalten wollen, ist die Europa-Universität Viadrina ein einmaliger und spannender Ort.

Forschung

Die Eu­ro­pa-Uni­ver­si­tät Vi­a­d­ri­na hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ein in­ter­na­tio­na­les For­schungs­pro­fil ent­wi­ckelt, an dem die drei Fa­kul­tä­ten (Rechts-, Kul­tur- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten) mit ei­ge­nen Schwer­punk­ten be­tei­ligt sind. Die fa­kul­täts­über­grei­fen­den For­schungs­in­sti­tu­te:

  •     Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION
  •     Heinrich-von-Kleist Institut für Literatur und Politik
  •     Frankfurter Institut für Transformationsstudien
  •     Deutsch-Polnisches Forschungsinstitut am Collegium Polonicum
  •     Frankfurter Institut für das Recht der Europäischen Union
  •     Institut für Konfliktmanagement
  •     Institute for Central and East European Taxation
  •     Institut für Transkulturelle Gesundheitswissenschaften
  •     RECAP15-Projekt
  •     Zentrum für Interdisziplinäre Compliance-Forschung
  •     Zentrum für interdisziplinäre Polenstudien (ZiP)
  •     Interdisziplinäres Zentrum für Ethik (IZE)

ver­knüp­fen ver­schie­de­ne dis­zi­pli­nä­re Per­spek­ti­ven und schaf­fen ein in­no­va­ti­ves For­schungs­um­feld. Wir pfle­gen eine enge wis­sen­schaft­li­che Ko­ope­ra­ti­on mit an­de­ren bran­den­bur­gi­schen Uni­ver­si­tä­ten und For­schungs­ein­rich­tun­gen. Einen star­ken Ak­zent bil­det die grenz­über­schrei­ten­de Zu­sam­men­ar­beit mit pol­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten, ins­be­son­de­re mit den Uni­ver­si­tä­ten Posen und Bres­lau. Das Col­le­gi­um Po­lo­ni­cum hat sich dabei als bi­na­tio­na­le For­schungs­ein­rich­tung eta­bliert.
Wei­te­re in­ter­na­tio­na­le For­schungs­netz­wer­ke be­ste­hen mit zahl­rei­chen an­de­ren eu­ro­päi­schen und au­ßer­eu­ro­päi­schen Uni­ver­si­tä­ten. Die Ein­rich­tung von Pro­mo­ti­ons­kol­legs und Dok­to­ran­den­schu­len er­mög­licht dem wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuchs die qua­li­fi­zier­te Be­ar­bei­tung ei­ge­ner Pro­jek­te.